anfangwaxingsugaringdauerhaftfaq_rende1
rubrik

1. Welche Körperzonen können behandelt werden?
Kinn, Wangen, Hals, Brust, Bauch, Rücken, Achseln, Intimzone und Beine.

2. Wie lange hält das Ergebnis einer IPL Behandlung an?
Die Ergebnisse der IPL-Enthaarung hängen unter Anderem vom Hautareal ab, das enthaart werden soll. Das Haarwachstum, die Beschaffenheit der Behaarung und die Lage der Wurzeln sind an den einzelnen Körperzonen unterschiedlich. Dementsprechend sind die Resultate unterschiedlich.. Die Methode ist dauerhaft und durch Langzeitstudien belegt. Man hat herausgefunden, dass die Haarwurzeln (solange keine hormonelle Störung vorlag) durch die Behandlungen vollständig vernichtet wurden, und bis zu 95% nicht mehr nachgewachsen sind.

3. Wie oft muss eine IPL Behandlung durchgeführt werden?
Haare können nur in ihrer Wachstumsphase erfolgreich behandelt werden. Je nach Körperstelle sind unterschiedlich viele Haare zu Beginn der Behandlung in der Wachstumsphase. Mit jeder erfolgreichen Behandlung nimmt die Haardichte ab.
Je nach Körperstelle, genetischer und hormoneller Situation, Haardichte und Haarstärke sind 6-8 Behandlungen nötig. Zwischen den einzelnen Behandlungen sollten min. 4 Wochen bis 3 Monate liegen, je nach Körperregion und Reaktion jedes Einzelnen. In der Regel werden zu Beginn der Anwendung kurze, später längere Abstände gewählt.

4. Ist die Behandlung mit IPL schmerzhaft?
Das hängt von der individuellen Schmerzempfindlichkeit, der zu behandelnden Körperregion und von der Haardichte und -dicke ab. Man empfindet ein mehr oder weniger starkes Pieken und ein Hitzegefühl während des Lichtblitzes auf der Haut. Die von uns angewandten IPL Geräte sind alle mit aktiven Kühlsystemen ausgestattet, so dass die Haut bereits während der Behandlung gekühlt wird und die Wärmeentwicklung unter der Haut kaum schmerzt. Die Methode ist auf jeden Fall wesentlich schmerzärmer als andere Epilationsmethoden (Wachs, Epilierer).

5. Sind die Haare sofort nach der Behandlung weg?
Die abgestorbenen Haare bleiben in der Haut und fallen erst nach einigen Tagen aus, je nach Körperstelle dauert der Haarausfall bis zu 14 Tage.

6. Dürfen zwischen den Behandlungen die Haare gezupft oder mit Wachs entfernt werden?
Zwischen den Behandlungen sollten Haare nur rasiert oder mit Enthaarungscreme behandelt werden, um zu gewährleisten, dass so viele Haarfollikel wie möglich ein Haar ausbilden, das  dann durch das Licht zerstört werden kann. Gezupfte oder mit Wachs entfernte Haare werden bei der nächsten Behandlung nicht erfasst. Erst wenn das Haar wieder gewachsen ist und sich in der Wachstumsphase befindet, ist eine erfolgreiche Verödung möglich.

7. Was ist vor der Haarentfernung durch IPL zu beachten?

  • Voraussetzung  für eine erfolgreiche Behandlung ist, dass die Haarwurzeln vorhanden sind. Deshalb sollte das Haar vor der Behandlung mit IPL  3 Wochen im Gesicht und 6 Wochen am Körper nicht gezupft, gewachst oder epiliert werden. Das Rasieren der Haare während dieser Zeit beeinflusst den Wachstumsrhythmus nicht und kann daher bedenkenlos durchgeführt werden. Die zu behandelnde Körperzone muss einen Tag vor der geplanten Behandlung rasiert werden.
  • Die letzte Sonnenbestrahlung sollte mindestens 10 Tage zurückliegen, da gebräunte Haut leichter verbrennen kann. Dies gilt auch für die Verwendung von Selbstbräuner.
  • Bei der Behandlung von Achselhöhlen dürfen vorab keine alkoholhaltigen Deos verwendet werden. Unmittelbar nach der dauerhaften Haarentfernung durch IPL sollten keine Pflegeprodukte mit chemischen Zusätzen oder Parfüm verwendet werden.
  • 24 Stunden vor und nach der Behandlung sollte auf Sauna und Schwimmbadgänge verzichtet werden.
  • Achte darauf, dass während und kurz nach der Behandlung mit IPL keine Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen. Infos darüber findest Du auf dem Beipackzettel.

8. Was ist nach der Behandlung durch IPL zu beachten?

  • Der Besuch im Solarium bzw. die natürliche Sonnenbräunung sollte für etwa 10 Tage vor und einige Tage nach der Behandlung ausgesetzt werden.
  • Behandelte Stellen im Gesicht können durch Sonnenschutzcreme bzw. Sunblocker mit hohem Lichtschutzfaktor abgedeckt werden.
  • Deinen Freizeitaktivitäten kannst Du wie gewohnt nachgehen.

9. Wann sollte keine IPL Behandlung vorgenommen werden?
Die IPL-Technik ist grundsätzlich eine unschädliche Behandlungsmethode.
Es gibt aber Situationen, in denen nicht behandelt werden kann:

  • Wenn eine Hautkrebserkrankung bzw. Hauterkrankung vorliegt
  • Wenn Medikamente oder Heilkräuter eingenommen werden, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen (Informationen dazu findest du im Beipackzettel des Mittels)
  • Wenn eine Erkrankung des Immunsystems vorliegt
  • Wenn immunsuppressive Medikamente eingenommen werden
  • Bei Hormonstörungen
  • Wenn Blut verdünnende Medikamente eingenommen werden
  • Bei der Neigung zu starker Narbenbildung
  • Bei sehr trockener Haut
  • Wenn Du während der letzten 10 Tage vor der Behandlung  in der Sonne warst (auch Sonnenbank und Selbstbräuner)
  • Wenn ein Herzschrittmacher vorhanden ist!
  • Wenn Du schwanger bist oder stillst
  • Im Beratungsgespräch werden wir all diese Punkte vorab klären. Bei Unsicherheiten solltest Du vorher mit Deinem Arzt Rücksprache halten. 

10. Gibt es Risiken bei der Behandlung durch IPL?
Bei wenigen, besonders empfindlichen Kunden können im behandelten Bereich Rötungen oder kleine Bläschen auftreten. Normalerweise verschwinden diese Symptome binnen weniger Stunden bis Tagen wieder. In seltenen Fällen kann es zu einer vorübergehenden Veränderung der Pigmentierung kommen, so dass die behandelte Hautfläche nach der Behandlung teilweise heller aussieht. Im Lauf der Zeit bilden sich diese Flecken von selbst zurück. Eine dauernde Hautschädigung ist nicht bekannt.

11. Können Haare in einem Tattoo entfernt werden?
Wenn das Tattoo erst einmal gestochen ist, kann an dieser Stelle keine dauerhafte Haarentfernung mit IPL durchgeführt werden. Bevor man sich für ein Tattoo entscheidet, sollte man überlegen, die entsprechende Körperstelle vorher dauerhaft enthaaren zu lassen.

balkenglossarblogimpressum